Yogastile

Vinyasa Yoga

ist ein dynamischer, fließender Yogastil, der sich auf die Verbindung von Atem und Bewegung, Achtsamkeit und Körperausrichtung, Kraft und Beweglichkeit konzentriert. Entstanden ist diese Form aus dem klassischen Asthangayoga und beruht auf Hatha Yoga-Übungen. Dieser Stil ist auch bekannt als Power Yoga.

Je nach Level variieren die Sequenzen in den einzelnen Stunden und in den Kursen werden auch unterschiedliche Schwierigkeits-Schwerpunkte gesetzt.
Den Abschluss der Stunde bildet eine längere Entspannung, in der Körper und Geist vollständig zur Ruhe kommen.

Hatha Yoga

Hatha Yoga ist wohl der bekannteste Yogastil bei uns. Fast alle anderen Yogastile, die wir üben, haben sich aus dem Hatha Yoga entwickelt.

Dieser beliebte Yoga-Stil besteht aus drei Säulen: Körper, Atem und Meditation. Die Kombination aus Asanas (Bewegung) und Pranayama (Atem) soll Flexibilität und Geduld fördern sowie allgemein zu einem verstärkten Bewusstsein über den eigenen Körper verhelfen.

Hatha Yoga ist für jeden Yogi, unabhängig von Alter, Fitness-Stand oder Übungserfahrung im Yoga, geeignet.

Core Yoga

Dieser Kurs hilft nicht nur, mehr seelische und körperliche Balance zu erlangen, sondern auch, den gesamten Körper aus der Körpermitte heraus zu stärken. Der Beckenboden sowie die gesamte Bauch-und Rückenmuskulatur werden hierbei einbezogen.
Du kannst hier, neben der straffenden und stärkenden Wirkung auf den Körper und die Beckenbodenmuskulatur, auch die Entspannungsfähigkeit verbessern. Wohltuende Übungsabfolgen, kräftigende Elemente sowie sanfte Entspannungsübungen verhelfen zu einem optimalen Ergebnis.
Für Mütter nach der Schwangerschaft erst nach Ende des regulären Rückbildungskurses geeignet.

Finde Deine Mitte und erlebe mehr Stabilität im Alltag – und auf deiner Matte!

Faszientraining mit Yin Yoga

ist eine sehr ruhige und entspannende Yogaform. Sie besteht aus passiven Dehnungen des Körpers, die lang gehalten werden. Ohne Muskelanspannung geht man dadurch bis tief ins Bindegewebe und erreicht somit auch die Bänder. Bindegewebe & Bänder werden flexibel und stark und das Nervensystem wird beruhigt. Die Übungen wirken stressreduzierend und regenerierend. Nach einer Yin Yoga Praxis fühlst du Dich oft über Tage entspannt und energetisch aufgeladen.

Thai Yoga Massage – die Kunst der Berührung

Thai Yoga Bodywork ist Meditation in Bewegung. Du wirst passiv durch eine Reihe von Yogapositionen geführt. Die Thai Yoga Massage löst Blockaden auf physischer, energetischer und emotionaler Ebene und trägt zu einem umfassenden Wohlbefinden bei.

Yoga für Schwangere – Prenatal Yoga

Deine Schwangerschaft ist eine ganz besondere Zeit. Während der Schwangerschaft verändert sich der Körper und die hormonelle Umstellung kann auch dein Gefühlsleben ganz schön durcheinander bringen. Durch die Yogapraxis nimmst du dir bewusst Zeit, diese Veränderungen wahrzunehmen und eine vertrauensvolle Verbindung zu deinem Körper, deiner Seele und deinem Baby aufzubauen.
Der Körper der werdenden Mutter wird sehr gefordert, so ist es wichtig die richtigen Übungen zu machen, um sich Ruhe und Entspannung zu gönnen und die Beschwerden, die während der Schwangerschaft auftreten können, zu verhindern. Dazu zählen Rückenbeschwerden, Verspannungen und stressbedingte Leiden, denen sanft entgegengewirkt wird. Ebenso wird der Körper sowohl auf die Geburt als auch auf die Belastung danach vorbereitet. Besonders für den Yogaeinstieg empfiehlt es sich bereits ab der 15.Schwangerschaftswoche zu beginnen.

The rhythm of the body, the melody of the mind and the harmony of the soul create the symphony of life. (B.K.S. Iyengar)